Seiten

Mittwoch, 1. März 2017

Winter

Dies Jahr war nicht der Winter der Winter. Es war warm kalt warm kalt warm warm. Das Eis kam und verschwand fast so schnell wie ich Glace esse.
Meine polisportive Ader bescherte mir trotzdem einige kleine Abenteuer. Z.b.  Zugfahren mit Levi, Wandern, Mattensport, Eisklettern und Langlaufen.
Vorallem das Langlaufen war betrieb ich Sportlich. Ist es doch eine alte Leidenschaft die ich Leidenschaftlich wieder entdeckte. Der Puls war schnell auf 180 und meistens auch nicht viel darunter. Dank dem Strava App wusste ich auch immer wie schnell man sein könnte.... https://www.strava.com Irgendwie verruckt diese digitale Realität überall lauert ein Streckenabschnitt inkl. Rangliste. Früher musste man noch an dem Engadiner mitmachen um zu wissen wo der Bartli den Most holt... Um ehrlich zu sein heizte es mein Sportsgeist ziemlich an und es ergaben sich einige sporitve Runden um die Bestzeit eines Streckenabschnitts zu realisieren. Beim Klettern ist es auch nicht viel anders. Seit es die website 8a.nu gibt weiss man mit einem Mausklick wer die Tour xy schon alles gemacht hat...
Für das Eisklettern sind wir auf Kunsteis ausgewichen. Ganz dem Trend entsprechend. Immerhin (noch) nicht Indoor.
Mit dem Zug auf den Stoss
Eisklettern Pontresina
Eisklettern Pontresina climber / Matthias Trottmann

Langlaufen im Engadin / Langläufer Hermann
Boulder Pause im Süden / m. Äffchen Levi


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen