Seiten

Freitag, 26. August 2016

Titlis N mit dem Gleitschirm & o.s. von super Süpervitamin

Am 23. Aug mit dem Gleitschirm im Gepäck und Urs Lötscher neben mir auf der ersten Gondel hoch richtung Stand realisierte ich noch kaum dass wir schon bald am Fuss der Nordwand Landen werden.
Von der Bergstation Stand stiegen wir richtung ober Laub ab bis wir einen geeigneten Startplatz fanden. Dort mussten wir noch etwas abwarten bis der Wind gedreht hatte. Schwubs schwebten wir durch die Lüfte und Urs landet punktgenau neben dem Biwak.

Titlis Nordwand mit em Gleitschirm:-)))


Um 11Uhr nahmen wir uns den superklassiker Süpervitamin vor. Es lief wie am schnürchen, wobei  eine suprige onsight Begehung gelang. Am ende der obermegakrass pumpigen 7b länge welche mann voll mann krass die besti 7b vo ganz Nordwand isch gäll imvall muesch au mache.  Soo Steil und voool krass erscht am schluss schwär det wo Elboge scho a de ohre sind muesch nomal vooool e kizechlises lischtli hebe krass und dänn isch nonig fertig he musch luege!
4.Sl 7a+ Länge kräftiger Überhang, langer Quergang, kleine Leisten

5.Sl 7b+ harte Züge am Anfang, Henkel zum Schluss

6.Sl 7b Los gehts in der Wahnsinnslänge
Eine Seilschaft in Land ohne Herren
:-)))) Unterwegs richtung Talstation Titlisbahnen
Was für ein wunderbarer Tag.

Dienstag, 23. August 2016

Nordwandmänner im Exil

"Die Burg"
Ein wohlbehütetes Juvel im Urnerland öffnet seine Pforten.
Einige äusserst delikate und wunderschöne Linien warten auf Wiederholer.
Als erstes habe ich mich zusammen mit Robi, einem der Miterschliesser "der Burg" an die Route "Wilde Hunde" herangewagt. Zähmen konnten wir sie noch nicht ganz. Es klappten, zwar nach einigem Kniffeln, alle Stellen bestens. Für eine Rotpunktbegehung war sie jedoch zu wild für uns. Die ersten zwei Längen sind ganz schön diffisil. Die dritte Länge ist richtig bissig, schön Überhängend mit scharfen Leisten und versteckten Tropflöchern gespickt. Die letzte SL ist etwas heikel vom Stand weg, bietet dann zum Ausklang entspannte henklige Turnerei.
Da gehe ich gerne wieder. Danke Spiri für die tollen Touren!
1.Sl Hammer Fels, wie im Rätikon
Juhu erster Eintrag im brandneuen Tourenbuch
Reto Ruhstaller in der Tour li von W. H.




"Duracell", die Neutour am Titlis ist gepunktet

Spiri und Robi machten sich mit gut geladenen Akkus auf den Weg in die Nordwand und realisieren am 14 August die erste Team-R.p. Begehung von "Duracell".



 
Roby in bester Bohrlaune
Gewohnt steil geht es zu und her in der Nordwand
Am Austieg der Nordwand scheint die Sonne

Steile Abseilerei




Freitag, 5. August 2016

Action in der N-Wand

Neutour: Roby Rudolf und Gefährten vollenden die dritte Tour auf die Nase welche li von Piz dal Nas hochzieht. Dies nach guter Vorarbeit letztes Jahr in zweitägiger Action inkl. Biwak in der Wand.
Rapunzel: Angie Klettert Rapunzel, Gratulation.
Tipp: in der 5. SL Abseilstand überklettern sonst wird die SL Sau-lang...

Mittwoch, 13. Juli 2016

Titlis Nordwand Bedingungen

Letztes W-end, Stippvisite in Engelberg.
Nach langer Verletzungs- und Babypause genossen wir den Fels in vollen Zügen.
Der Schlänggen, kombiniert mit dem Campingplatz Eienwäldli, bietet sich als perfektes Familienkettergebiet an:-).



Die Nordwand war aus der Ferne betrachtet letzten Samstag trocken.
Die Schneefelder direkt über der Wand sind weg.
Es kann losgehen, wohl so spät wie noch nie...
Nach einer Regenperiode min. 2 Schönwettertage abwarten.
Alleeeez


2.Sl Matthias in der genialen Silexlänge
4.Sl Andy in der senkrechten Lochkletterei kurz vor dem Biwakband

5.Sl Einstieg in den steilen Wandteil
5.SL Andy kurz vor dem Stand

6.Sl Matthias geniesst steil steiler am steilsten

6. Sl Matthias in der schwersten Passage
Matthias & Andy im Gipfelglück Pics c Alessandro Fischer


Montag, 25. Januar 2016

Winter = Schitourenzeit

Schitour auf den Pizol mit Herman und Alessandro an einem furchtbar schönen Wintertag.
Pic's c Alessandro Fischer







Sonntag, 6. September 2015

NEWS Hattori Hanzo wiederholt

v.l.n.r. Jernej Matthias and Gregor

Congratulation to the slowenian dream team Jernej Kruder and Gregor Vezonik. A full report of the slowenian style 2nd and 3th repeat of Hattori Hanzo you can finde on the blog from Jernej.
Gregor in the 6th, 8a+ pitch during the 3th ascent of Hattori Hanzo pic c Alessandro Fischer
Biwak at Galtiberg pic c Alessandro Fischer