Seiten

Dienstag, 23. August 2016

Nordwandmänner im Exil

"Die Burg"
Ein wohlbehütetes Juvel im Urnerland öffnet seine Pforten.
Einige äusserst delikate und wunderschöne Linien warten auf Wiederholer.
Als erstes habe ich mich zusammen mit Robi, einem der Miterschliesser "der Burg" an die Route "Wilde Hunde" herangewagt. Zähmen konnten wir sie noch nicht ganz. Es klappten, zwar nach einigem Kniffeln, alle Stellen bestens. Für eine Rotpunktbegehung war sie jedoch zu wild für uns. Die ersten zwei Längen sind ganz schön diffisil. Die dritte Länge ist richtig bissig, schön Ü
überhängend mit scharfen Leisten und versteckten Tropflöchern gespickt. Die letzte SL ist etwas heikel vom Stand weg, bietet dann zum Ausklang entspannte henklige Turnerei. Unser Bewertungsvorschlag: 7c,7c+,7c+,7b
Da gehe ich gerne wieder. Danke Spiri für die tollen Touren!
1.Sl Hammer Fels, wie im Rätikon
Juhu erster Eintrag im brandneuen Tourenbuch
Reto Ruhstaller in der Tour li von W. H.




"Duracell", die Neutour am Titlis ist gepunktet

Markus, Wicky und Robi machten sich mit gut geladenen Akkus auf den Weg in die Nordwand und realisieren am 14 August die erste Team-R.p. Begehung von "Duracell".



 
Roby in bester Bohrlaune
Gewohnt steil geht es zu und her in der Nordwand
Am Austieg der Nordwand scheint die Sonne

Steile Abseilerei




Freitag, 5. August 2016

Action in der N-Wand

Neutour: Roby Rudolf und Gefährten vollenden die dritte Tour auf die Nase welche li von Piz dal Nas hochzieht. Dies nach guter Vorarbeit letztes Jahr in zweitägiger Action inkl. Biwak in der Wand.
Rapunzel: Angie Klettert Rapunzel, Gratulation.
Tipp: in der 5. SL Abseilstand überklettern sonst wird die SL Sau-lang...

Mittwoch, 13. Juli 2016

Titlis Nordwand Bedingungen

Letztes W-end, Stippvisite in Engelberg.
Nach langer Verletzungs- und Babypause genossen wir den Fels in vollen Zügen.
Der Schlänggen, kombiniert mit dem Campingplatz Eienwäldli, bietet sich als perfektes Familienkettergebiet an:-).



Die Nordwand war aus der Ferne betrachtet letzten Samstag trocken.
Die Schneefelder direkt über der Wand sind weg.
Es kann losgehen, wohl so spät wie noch nie...
Nach einer Regenperiode min. 2 Schönwettertage abwarten.
Alleeeez


2.Sl Matthias in der genialen Silexlänge
4.Sl Andy in der senkrechten Lochkletterei kurz vor dem Biwakband

5.Sl Einstieg in den steilen Wandteil
5.SL Andy kurz vor dem Stand

6.Sl Matthias geniesst steil steiler am steilsten

6. Sl Matthias in der schwersten Passage
Matthias & Andy im Gipfelglück Pics c Alessandro Fischer


Montag, 25. Januar 2016

Winter = Schitourenzeit

Schitour auf den Pizol mit Herman und Alessandro an einem furchtbar schönen Wintertag.
Pic's c Alessandro Fischer







Sonntag, 6. September 2015

NEWS Hattori Hanzo wiederholt

v.l.n.r. Jernej Matthias and Gregor

Congratulation to the slowenian dream team Jernej Kruder and Gregor Vezonik. A full report of the slowenian style 2nd and 3th repeat of Hattori Hanzo you can finde on the blog from Jernej.
Gregor in the 6th, 8a+ pitch during the 3th ascent of Hattori Hanzo pic c Alessandro Fischer
Biwak at Galtiberg pic c Alessandro Fischer

Dienstag, 25. August 2015

Weitere Begehung von Colibri und Rapunzel

Spiri holt sich die zweite Begehung von Rapunzel:-)
Gratulation.

Hier die News und ein paar Bilder von Spiri:

1. Colibri

Eine Hammerroute! Wunderschöne Linie mit genial-kniffligen Kletterstellen unten und oben einfach nur abartig griffig in steilem Ambiente.
War die Route am 17. Juli 2015 mit Roby Rudolf, wir haben überschlagen und uns ist ein durchgehender Teamonsight/topflash gelungen. Cams hatten wir dabei aber nur in einer SL gelegt, ansonsten finden wir sie nicht unbedingt nötig.
Material:
2x50m Seile / 10 Express / C4 1 (evtl. 0.4-0.75) //
Bewertungsvorschläge:
7b (45m/9Bh), 6b+ (40m/6Bh + C4 1), 6a+ (30m/4Bh + evtl. C4 0.4-0.75), 7a (25m/ca.6Bh), 7a+ (40m/ca.8Bh), 6c+ (30m/ca.6Bh), 6b+ (25m/ca.4Bh)

2. Rapunzel

Auf diese Route war ich seit der Onsightbegehung von Süpervitamin gespannt, weil es einfach absolut gediegen aussah und ja lange ein Seil dringhing. (Anmerkung Matthias: Das Seil war von Pio Jutz, welcher 2007 das Seil reingehängt hat. Da ich jedoch nicht herausfinden konnte, wem dieses ist, bin ich nach einigem hin und her trotzdem eingestiegen, um Rapunzel zu befreien. Pius hatte einen guten Riecher....)
Ein absolutes Titlisjuwel! Die Linie geht immer super auf und die SL sind schön homogen, unten cooler Einstieg und oben einfach traumhaft steil-griffiger Ausstieg: zum Jüzen!
War die Route am 12. August 2015 mit Markus Wicky, wobei ich (ausser SL 1+3 im topflash) alle durchgehend onsight geschafft habe. Die 6.SL hab ich vom Abseilstand weg geklettert (>50m!), Die Cams haben wir eingesetzt, Keile allerdings nicht.
Material:
2x60m Seile / 12 Express / C4 0.3-1 //
Bewertungsvorschläge:
5c (30m/Bh), 6b (55m/Bh + C4 0.4), 6a+ (30m/Bh + Schlinge für SU + evtl. C4 0.3-0.75), 6c+ (35m/Bh), 7a+ (40m/Bh - 1.Stand überklettern / Achtung hohle Schuppen!), 7b (40m/Bh + evtl. C4 1), 6c (45m/Bh + C4 0.3-0.5)

Colibri: Roby im topflash der 1.SL (Schlüssellänge) - gleich wirds krallig!

Markus am Stand der 1.SL - Room with a view!!!

Markus im Nachstieg der 5.SL - esta increible!

Markus beim Abseilen von der 5.SL